„Spiel ohne Grenzen“

Barrierearmer Spielplatz an der Danziger Strasse

Der Rat der Gemeinde Much hat in seiner Sitzung am 5. April 2017 einstimmig das Konzept zum barrierearmen Umbau des Spielplatzes am Wendehammer der Danziger Strasse gebilligt und die Verwaltung mit den nächsten Schritten zur Umsetzung beauftragt. Der Antrag wurde noch von der Fraktion „Bündnis 2014 Much“, die zum 31. März 2017 aufgelöst wurde, eingebracht und in der Ratssitzung von Katja Ruiters, die seit 1. April 2017 Mitglied der SPD-Fraktion ist, vorgestellt.


Ziel des Konzepts ist, in der Gemeinde Much einen bestehenden Spielplatz so umzugestalten, dass ihn alle Kinder nutzen können. Behinderten Kindern ist der Zugang zu öffentlichen Spielplätzen oft erschwert. Ein Kind, das auf einen Rollstuhl angewiesen ist, kann die Spielangebote kaum ohne fremde Hilfe benutzen; selbst mit Unterstützung sind die meisten Geräte nur bedingt für Kinder mit Handicaps geeignet. Alle Kinder haben aber den Willen und die Kraft, die eigene Entwicklung durch selbständige und selbstgewählte Aktivitäten zu befördern – es muss ihnen nur ausreichend Zeit, Raum und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten gegeben werden. Dies stärkt das Selbstwertgefühl in entscheidendem Maße.

Zur Realisierung wurde der mitten in Much gelegene Spielplatz am Wendehammer der Danziger Strasse ausgewählt. Er liegt in unmittelbarer Nähe eines Baches; dadurch können die grundlegenden Spielerfahrungen für alle Kinder - das Spiel mit Sand und Wasser und das Schaukelerlebnis - einbezogen werden. Geplant ist ein barrierefreier Zugang mit breiten und Wegen und möglichst glatten Oberflächen. Eines der neuen Spielgeräte wird ein Matsch-Tisch, der es den Kindern erlaubt, in liegender Position im Sand zu spielen. Weitere Geräte sind eine Hangrutsche und die sog. Vogelnestschaukel, bei der sich die Kinder in das Nest der Schaukel legen, setzen oder stellen können. Die Geräte können und sollen von allen Kindern benutzt werden.

Die Umbaukosten von rd. 30.000 EURO sollen zu 90 Prozent über Fördermittel des Landes finanziert werden, der Eigenanteil der Gemeinde wird zu einem großen Teil aus Mitteln von UWG / Fraktion Bündnis 2014 Much aufgebracht werden.


Die Gemeinde Much hat sich zum Ziel gesetzt, in den nächsten Jahren zu einer barrierefreien Gemeinde im umfassenden Sinne zu werden. Mit der Umgestaltung des Spielplatzes an der Danziger Strasse können wir diesem Ziel wieder ein Stück näher kommen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0