Wohin mit den Wertstoffen in Much?

Auf Initiative der SPD-Fraktion wurde in der letzten Ausschusssitzung „Umwelt- und Klimaschutz“ die Gemeindeverwaltung Much mit der Prüfung eines geeigneten Standorts für die Errichtung eines Wertstoffhofs nach umweltrechtlichen Vorgaben innerhalb von Much beauftragt.

In Much wird dringend ein alternativer Standort für die Wertstoffentsorgung von kompostierbaren Grünabfällen (z.B. Rasenschnitt) und Elektrokleingeräten benötigt. In der letzten Sitzung des Verwaltungsrates GKU Much-Neukirchen-Seelscheid am 13.04.2016 wurden die weiteren Planungen für einen Wertstoffhof im gemeinsamen Bauhof mehrheitlich abgelehnt, obwohl nach Meinung der Mucher SPD-Fraktion hierfür eindeutig der Bedarf besteht. Daher fehlt im östlichen Teil des Rhein-Sieg-Kreises weiterhin eine Annahmestelle für eine umweltfreundliche und nachhaltige Wertstoffentsorgung.

Nach der ursprünglichen Planung war die RSAG als Betreiberin und Kostenträgerin des Wertstoffhofs vorgesehen. Insoweit wäre der Wertstoffhof für die Gemeinde Much kosten-neutral gewesen. Auch an einem anderen Standort innerhalb der Gemeinde Much könnte diese Kostenneutralität ebenso erzielt werden, wenn die RSAG dort ebenfalls den Werkstoffhof betreibt.

Über die weitere Entwicklung zu unserem Antrag, werden wir Sie informieren.

Ihre SPD Much